Ein feste Burg

Rothenfels am Main

"Ein feste Burg ist unser Gott". Als Martin Luther dieses Lied geschrieben hat, da dachte er vermutlich an die Wartburg. An die Burg, die ihm - nach seiner inszenierten Entführung durch Friedrich den Weisen - im Winter 1521/1522 Schutz geboten hatte. Wenn ich dieses Lied singe, dann denke ich an die Burg Rothenfels. An die Burg, die mir seit meiner Jugendzeit vertraut ist und in der seit Jahren an jedem zweiten Wochenende im Oktober meine Konfirmandenfreizeit abhalte.

Diese Burg hat drei Befestigungsringe: eine äußere Burgmauer, eine innere Burgmauer und einen großen Turm, den sogenannten Bergfried. Ich empfinde diese Burg als Ort der Geborgenheit. Da können meine Konfirmanden nicht alles, aber doch vieles ausprobieren. Sie können die Entführung Martin Luthers nachspielen und im Schein der Fackeln bis tief in die Nacht aufbleiben. Sie können spielerisch Grenzen überschreiten, ohne den gesicherten Rahmen der Burg zu verlassen. Mutig und stark sind sie schon, meine Konfirmanden - aber manchmal auch ängstlich und verzagt. Darum hat die Burg Rothenfels nicht nur einen großen Bergfried, sondern auch ein kleines Heimwehtürmchen.

Auch heute noch gibt es Menschen, die sich Burgen bauen. Diese Burgen sehen aus wie normale Häuser, aber innen haben sie einen Raum, der wie ein Bergfried ausgebaut ist. Dieser Raum hat dicke Betonwände und eine feste Stahltür. Er ist wasserdicht und feuerfest. Er hat eine eigene Wasser- und Stromversorgung, eine eigene Belüftung, Lebensmittel für mehrere Wochen und - was besonders wichtig ist - eine Telefonverbindung nach außen, die nicht gekappt werden kann. Einen solchen Raum nennt man "Panic Room". Der gleichnamige Film aus dem Jahr 2002 handelt von Einbrechern, die in ein Haus eindringen, während sich die beiden einzigen Bewohner, eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter, im Panic Room verschanzen.

Dieser Film hat mir zwei Dinge gezeigt: 1. Es gibt auf dieser Welt keinen sicheren Ort. Und 2. Echte Geborgenheit gibt es nur bei Gott. In einem modernen Lied heißt es: "You are my panic room. Du bist mein Zufluchtsort. Ich berge mich in deiner Hand. Denn du schützt mich, Herr, wann immer mich Angst befällt".


 

 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.