Rückwärts oder vorwärts?

Auf die Leserichtung kommt es an

Hat unsere Gemeinde eine Zukunft? Wir sehen doch alle, dass die Zahl unserer Mitarbeiter immer mehr abnimmt, dass immer mehr Menschen aus der Kirche austreten, dass die Spendenbereitschaft immer mehr nachlässt. Ich glaube nicht, dass ich als Pfarrer etwas verändern kann, dass die Kirchenmusik heute noch ein breites Publikum erreichen kann, dass Jugendliche heute noch freiwillig in die Kirche gehen. Tatsache ist doch, dass das Interesse am christlichen Glauben immer mehr nachlässt, dass immer mehr Menschen immer weniger über die Bibel wissen, dass Ehe und Familie immer mehr an Wert verlieren. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Politik noch auf das hört, was die Kirche zu sagen hat, dass unsere Projekte in Mexiko und Äthiopien etwas verändert haben, dass wir Christen bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise helfen können. Für mich steht fest: Die Martin-Luther-Kirche steht kurz vor dem Aus.

Steht die Martin-Luther-Kirche kurz vor dem Aus? Für mich steht fest, dass wir Christen bei der Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise helfen können, dass unsere Projekte in Mexiko und Äthiopien etwas verändert haben, dass die Politik noch auf das hört, was die Kirche zu sagen hat. Ich habe nicht den Eindruck, dass Ehe und Familie immer mehr an Wert verlieren, dass immer mehr Menschen immer weniger über die Bibel wissen, dass das Interesse am christlichen Glauben immer mehr nachlässt. Tatsache ist doch, dass Jugendliche heute noch freiwillig in die Kirche gehen, dass die Kirchenmusik heute noch ein breites Publikum erreichen kann, dass ich als Pfarrer etwas verändern kann. Ich glaube nicht, dass die Spendenbereitschaft immer mehr nachlässt, dass immer mehr Menschen aus der Kirche austreten, dass die Zahl unserer Mitarbeiter immer mehr abnimmt. Wir sehen doch alle: Unsere Gemeinde hat eine Zukunft.

Niko Natzschka

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.