Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet

Licht in der Halle des Königs

Ein philippinisches Märchen. Es war einmal ein König, der hatte zwei Söhne. Als er alt wurde, da wollte er einen der beiden zu seinem Nachfolger bestellen. Er versammelte die Weisen seines Landes und rief seine Söhne herbei. Dann gab er jedem von beiden fünf Silberstücke und sagte: "Füllt mit diesem Geld die Halle in unserem Schloss. Womit, das ist eure Sache. Ihr habt bis zum Abend Zeit". Da sagten die Weisen: "Das ist eine gute Aufgabe".

Der ältere Sohn ging davon und kam an einem Feld vorbei, wo die Arbeiter gerade dabei waren, das Zuckerrohr zu ernten und in einer Mühle auszupressen. Die leeren Hülsen lagen nutzlos umher. Er dachte sich: "Das ist eine gute Gelegenheit. Mit diesem nutzlosen Zeug kann ich die Halle meines Vaters füllen". Zusammen mit den Arbeitern schaffte er das ausgepresste Zuckerrohr in die Halle. Am späten Nachmittag waren sie fertig.

Da zahlte der Sohn die Arbeiter aus, ging zu seinem Vater und sagte: "Ich habe deine Aufgabe erfüllt. Die Halle ist voll. Auf deinen anderen Sohn brauchst du nicht mehr zu warten. Mach mich zu deinem Nachfolger!". Der Vater antwortete: "Es ist noch nicht Abend. Ich werde auf deinen Bruder warten".

Bald darauf kam auch der jüngere Sohn. Er bat darum, die leeren Hülsen wieder aus der Halle zu entfernen. So geschah es. Inzwischen wurde es dunkel. Da stellte der Sohn mitten in die Halle eine Kerze und zündete sie an. Ihr Schein füllte die Halle bis in die letzte Ecke hinein.

Da sagte der Vater: "Du sollst mein Nachfolger sein! Dein Bruder hat fünf Silberstücke ausgegeben, um die Halle mit nutzlosem Zeug zu füllen. Du hast nicht einmal ein Silberstück gebraucht, um sie mit dem zu füllen, was die Menschen in unserem Land wirklich brauchen: mit Licht".

Vier Jahre, nachdem der deutsche Musiker Herbert Grönemeyer (geb. 1956) seine Frau Anna verloren hatte, widmete er ihr das folgende Lied. "Der Weg" aus dem Jahr 2002 enthält keinerlei Worthülsen, sondern gehört zu ehrlichsten, traurigsten und zugleich schönsten Liebeserklärungen, die ich kenne: "Du hast jeden Raum mit Sonne geflutet, hast jeden Verdruss ins Gegenteil verkehrt". (Lied anhören, Text lesen)


 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.