Miss Daisy und ihr Chauffeur

Der lange Weg zum Erfolg

Sie war die älteste Schauspielerin, die jemals einen Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen hat. Jessica Tandy wurde am 7. Juni 1909, also heute vor hundert Jahren, in London geboren. Der Weg zum Erfolg war für die Engländerin, die am 11. September 1994 starb, lang und beschwerlich.

Im Jahr 1947 spielte sie die alternde Schönheit Blanche DuBois in der New Yorker Uraufführung des Dramas "Endstation Sehnsucht" von Tennessee Williams. Doch bei der Verfilmung dieses Theaterstücks wurde sie durch die damals viel bekanntere Vivien Leigh ersetzt, die prompt den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann.

Im Jahr 1963 spielte Jessica Tandy in Alfred Hitchcocks Thriller "Die Vögel" die herrschsüchtige Mutter Lydia Brenner, die ihren Sohn Mitch keiner anderen Frau überlassen will. Dieser Film fand weltweite Beachtung, ging aber - wie Jessica Tandy - bei der Oscarverleihung leer aus.

Erst im Jahr 1989 gelang Jessica Tandy der Durchbruch mit der Tragikomödie "Miss Daisy und ihr Chauffeur". Darin spielte sie die alternde Witwe eines reichen Textilfabrikanten.

Miss Daisy lebt in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts in den Südstaaten der USA. Als sie ihren alten Chrysler beim Zurückstoßen in einen Graben setzt, kauft ihr Sohn Boolie einen nagelneuen Hudson. Zugleich verpflichtet der Sohn einen farbigen Chauffeur namens Hoke, der von Morgan Freeman gespielt wird.

Miss Daisy misstraut Hoke wegen seiner Hautfarbe und weigert sich zunächst, sich von ihm fahren zu lassen. Doch es gelingt dem Chauffeur, mit Geduld und Humor das Vertrauen der exzentrischen Lady zu gewinnen.

Im Laufe der Handlung stellt sich heraus, dass Miss Daisy eine Jüdin ist. Als sie und Hoke Zeugen eines Anschlags auf die Synagoge von Atlanta werden, erkennen die beiden, dass sie in puncto Diskriminierung auf der selben Bank sitzen.

Am Ende des Films sitzt die an Demenz erkrankte Miss Daisy in einem Pflegeheim und wird von Hoke liebevoll gefüttert. Miss Daisy ergreift seine Hand und sagt: "Hoke, Sie sind mein bester Freund".

Dafür erhielt Jessica Tandy im Jahr 1990 als damals 80-jährige ihren ersten und einzigen Oscar. Morgan Freeman dagegen ging leer aus. Vielleicht gelingt es dem inzwischen 72-jährigen in seiner nächsten Rolle: Morgan Freeman spielt Nelson Mandela.


 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.