Gebt ihr ihnen zu essen

Die Speisung der 5000 heute

Jesus sah eine große Menge Volkes. Die Menschen taten ihm leid. Denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben. Und er fing eine lange Predigt an. Als es dann Abend wurde, sagten seine Jünger: "Herr, schicke diese Leute fort, damit sie in die Dörfer ringsum gehen und sich Brot kaufen". Jesus aber sagte: "Gebt ihr ihnen zu essen!". Da antworteten die Jünger: "Wir haben nur wenig Geld. Sollen wir dafür Brot kaufen?". Da fragte Jesus: "Wieviele Brote habt ihr?".

Da sagten die Jünger: "Es ist ein Kind hier, das hat fünf Brote und zwei Fische. Aber was ist das schon für so viele?". Da sagte Jesus: "Schaffet, dass sich das Volk lagere!". Und es lagerten sich etwa fünftausend Menschen, in Gruppen zu je 50. Und Jesus nahm das Brot, dankte und brach's und gab's seinen Jüngern. Und die verteilten es an die Menschen. Und es wurden alle satt. Und die Jünger sammelten von den Brocken, die übrig geblieben waren, zwölf Körbe.

Ein Rektor sah eine große Menge Schüler. Die Schüler taten ihm leid. Denn sie rauchten und tranken. Er warnte sie vor den Gefahren der Drogen. Aber sie hörten nicht auf seine Predigt. Als es dann Mittag wurde, sagten die anderen Lehrer: "Schicken Sie diese Schüler fort! Die haben uns schon den ganzen Vormittag genervt. Mit denen wollen wir nicht auch noch den Nachmittag verbringen". Der Rektor aber sagte: "Gebt ihr ihnen zu essen!". Da antworteten die Lehrer: "Wir haben kein Geld, keine Zeit und keine Kraft". Da fragte der Rektor: "Wieviele Brote habt ihr?".

Da sagten die Lehrer: "Es ist ein Kollege hier, der hat fünf Fußbälle und zwei Basketbälle. Aber was ist das schon für so viele?". Da sagte Rektor: "Schaffet, dass sich das Volk lagere!". Und die Schüler verteilten sich auf verschiedenen Plätzen und bildeten Gruppen zu 11 und zu 5. Der Rektor verteilte die Bälle. Und die Lehrer waren die Schiedsrichter. Die Schüler spielten mit großer Freude Fußball und vergaßen dabei Alkohol und Zigaretten. Und beim Basketball warfen sie, man wird es kaum glauben, zwölf Körbe.


 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.