Knopf im Ohr

Der Teddy hat Geburtstag

"Für unsere Kinder ist das Beste gerade gut genug". So lautet das Motto von Margarete Steiff, die der Welt vor 100 Jahren das wohl bekannteste Stofftier geschenkt hat, den Teddybär.

Margarete Steiff wird am 24. Juli 1847 als drittes von vier Kindern in Giengen an der Brenz geboren. Doch bereits im Alter von eineinhalb Jahren erkrankt sie an Kinderlähmung und bleibt zeitlebens an den Rollstuhl gefesselt. Ihr unerschütterlicher Glaube an Gott gibt ihr jedoch die Kraft, ihr schweres Schicksal anzunehmen und zu überwinden. Gegen den Willen ihrer Eltern besucht sie eine Nähschule und eröffnet in Giengen mit ihren Geschwistern eine Schneiderei, die neben Kleidern auch Stofftiere für Kinder herstellt.

Margaretes Neffe Richard Steiff besucht derweil in Stuttgart eine Kunstschule und fertigt im dortigen Tiergarten Skizzen von einem Bären an. Daraus entwickelt Richard im Jahre 1902 den Stoffbären 55PB (55 cm, P = Plüsch, B = beweglich), den seine Tante mit erheblichem finanziellen Risiko produzieren lässt. Im Jahr 1903 präsentiert Richard Steiff auf der Leipziger Frühjahrsmesse 3.000 Bären - und verkauft kein einziges Exemplar.

Kurz nach dem Ende der Messe, der völlig frustrierte Richard ist schon wieder am Einpacken, erwirbt ein Amerikaner die gesamte Kollektion. Ein Exemplar wandert in die Hände des amerikanischen Präsidenten Theodore "Teddy" Roosevelt (1901-1909), der dem Stoffbären seinen Spitznamen gibt. Der Bär mit dem "Knopf im Ohr" tritt schon bald seinen Siegeszug rund um die Welt an. Aus der kleinen Schneiderei wird ein großes Unternehmen, das bis heute vom guten Geist seiner Gründerin geprägt ist.

Am 9. Mai 1909 stirbt Margarete Steiff im Alter von 61 Jahren. Ihr Leben erscheint vielen Menschen - damals und heute - wie eine Illustration des Bibelwortes "Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt".


 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.