Die rechte Hand des Vaters

Bedingungslose Annahme

"Die Heimkehr des verlorenen Sohnes" (1668/69). So heißt eines der letzten Bilder des niederländischen Malers Rembrandt Harmensz van Rijn (1606-69), dessen Geburtstag sich am 15. Juli zum 400. Male jährt.

Dieses Gemälde, Öl auf Leinwand, 262 x 206 cm, wurde im Jahr 1769 von der russischen Zarin Katharina der Großen erworben und hängt seitdem in der Eremitage in St. Petersburg. Doch erst die Bücher von Manfred Hausmann "Der Mensch vor Gottes Angesicht" (1976) und Henri Nouwen "Nimm sein Bild in dein Herz" (1991) haben die Bedeutung dieses Bildes für die christliche Theologie erschlossen.

Rembrandt zeigt den verlorenen Sohn von hinten. Er kniet in zerlumpten Kleidern vor seinem Vater, der in einem königlich roten Mantel vor ihm steht und ihn mit beiden Armen umgreift. Die zerschlissenen Sandalen des Sohnes sind ein Hinweis auf den weiten Weg, den er zurückgelegt hat. Der weiße Bart des Vaters lässt erahnen, wie lang er auf seinen Sohn gewartet hat. Das Haupt des Sohnes ist kahlgeschoren wie das eines Büßers. Und auf seinen Schultern ruhen die Hände des Vaters als Zeichen der Vergebung.

Vater und Sohn wechseln kein Wort. Sie verharren weltabgewandt in inniger Umarmung und beachten auch nicht die drei Personen, die scheinbar teilnahmslos neben ihnen stehen. Ob einer dieser drei der in Lukas 15 beschriebene Bruder des verlorenen Sohnes ist? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass Rembrandt mit diesem Bild den Kern der biblischen Botschaft getroffen hat: die bedingungslose Annahme des Menschen durch Gott, der in der Bibel meist als Vater, einmal aber auch als Mutter (Jesaja 66,13) bezeichnet wird.

Aus diesem Grund hat Rembrandt dem Vater des verlorenen Sohnes zwei verschiedene Hände gegeben: die linke Hand eines Mannes und die rechte Hand einer Frau. Vielleicht wollte er damit sagen: Gott ist gerecht und gnädig. Er ist Vater und Mutter zugleich. Die Linke ist stärker, aber die Rechte setzt sich durch.


 

 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.