Kleiner Funke Hoffnung

Das Konzert im Gefängnis

Am 13. Januar 1968, also vor genau 40 Jahren, gab der amerikanische Country-Sänger Johnny Cash in der Haftanstalt Folsom State Prison in Kalifornien ein Konzert. Daran waren neben seiner Band, Tennessee Three, auch seine spätere Frau June Carter und deren Band, die Carter Family, beteiligt. Dieses Konzert wurde von der Plattenfirma Columbia Records aufgezeichnet und noch im selben Jahr als Live-Album unter dem Titel "At Folsom Prison" veröffentlicht. Das Album beginnt mit den Worten "Hello, I'm Johnny Cash" und enthält neben 16 Country-Songs auch zahlreiche Kommentare des Musikers, der einerseits die schlechten Haftbedingungen kritisiert und anderseits die Sträflinge ermahnt, nicht ständig zu fluchen.

Im Jahr 1968 war ich noch ein kleiner Junge, aber ich kann mich noch gut an die Aufzeichnung dieses Konzerts erinnern, die damals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Da stand ein scheinbar furchtloser Musiker mit seiner Gitarre in einem Saal voller Schwerverbrecher, die mit ihren Füßen auf den Boden stampften und mit ihren Händen auf die langen Tische trommelten. Und während Johnny Cash seinen "Folsom Prison Blues" sang, sah ich in den Augen der überwiegend farbigen Männer etwas Überraschendes: einen kleinen Funken Hoffnung.

Genau dieses Gefängniskonzert bildet die Rahmenhandlung in dem Film "Walk The Line", der im Jahr 2006 in die deutschen Kinos kam. Joaquin Phoenix spielt in diesem Film Johnny Cash, der June Carter, gespielt von Reese Witherspoon, auf der Bühne einen Heiratsantrag macht. Und June, die diesen Antrag mehrmals abgewiesen hat, nimmt ihn endlich an.

Als ich vor drei Wochen am Heiligen Abend an der Kirchentür stand, um die Besucher der Christvesper zu verabschieden, drückte mir eine ältere Dame wortlos eine CD von Johnny Cash in die Hand. In ihrem Begleitbrief stand: "Ich habe nach dem Tod meines Mannes in Ihrer Kirche etwas gefunden, was ich glaubte, verloren zu haben: einen kleinen Funken Hoffnung". Diese CD war für mich diesmal das schönste Weihnachtsgeschenk.


 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.