Die Toleranz im Tornister

200 Jahre evangelisches Würzburg

"Die Toleranz kam im Tornister". Mit dieser Schlagzeile lässt sich eine erfreuliche Paradoxie in der Würzburger Geschichte umschreiben. Als die bayerischen Soldaten vor genau 200 Jahren in die Stadt einzogen, da hatten sie für die Protestanten in den eigenen Reihen, aber auch in ganz Mainfranken, ein wertvolles Geschenk im Tornister: das Toleranzedikt des bayerischen Kurfürsten Max Joseph vom 10. Januar 1803. Paradox ist daran zweierlei: Ausgerechnet ein katholischer Bayer setzte in Würzburg den Protestantismus durch. Und ausgerechnet Soldaten brachten Frieden und Freiheit in die Stadt, die seitdem über ein eigenständiges evangelisches Profil verfügt.

Der glückliche Verlauf der Geschichte darf jedoch nicht vergessen lassen, dass der Weg der Würzburger Juden zur vollen Gleichberechtigung mit den anderen Bürgern der Stadt ungleich länger und schwerer war und dass die Protestanten wenig getan haben, um ihnen diesen Weg zu erleichtern.

Heute erlebt die jüdische Gemeinde durch den Zuzug russischer Glaubensgenossen und den Bau des Kulturzentrums Shalom Europa einen unverhofften Frühling, der den Protestanten der Stadt eine zweite historische Chance gibt: Sie können die Toleranz, die sie seit 200 Jahren selbstverständlich für sich in Anspruch nehmen, auch gegenüber Juden - und sogar gegenüber Moslems - unter Beweis stellen.

Damit könnte in Würzburg verwirklicht werden, was in Jerusalem und in Bagdad noch nicht gelingt: dass Juden, Christen und Moslems friedlich zusammenleben und dass jede Glaubensgemeinschaft die Fundamentalisten in den eigenen Reihen ausgrenzt.

Die Ereignisse des Jahres 1803 haben gezeigt, dass sich ein dauerhafter Friede manchmal nur mit militärischen Mitteln durchsetzen lässt. Es bleibt zu hoffen, dass auch die amerikanischen Soldaten nicht Krieg und Zerstörung an den Golf bringen, sondern Frieden und Freiheit - eben "die Toleranz im Tornister".


 

 

Copyright © 1999-2017 Martin-Luther-Kirche, Würzburg. Alle Rechte vorbehalten.
Impressum, Datenschutz, Haftungsausschluß
.